AISCI Ident Systeme Uwe Paasch
Barcodelexikon /EAN /EAN 13

Barcodelexikon Art & Größe /EAN /EAN 13

Grundsätzlich wird durch die Anforderung der Anwendung bestimmt, welche Barcodeart und -größe eingesetzt wird.

Eine für das menschliche Auge einwandfreie Druckqualität kann für ein Barcode-Lesegerät durchaus fehlerhaft sein. In einem Barcode, der die Zeichen in Strichen UND Lücken verschlüsselt (z.B. 2/5Interleaved) mag die gesamte Druckqualität vielleicht hervorragend sein, jedoch das Breitenverhältnis von Strichen zu Lücken mangelhaft, d.h. ein breiter Strich ist deutlich breiter als eine breite Lücke.

- je besser die Druckqualität, desto einfacher und sicherer wird die Ablesbarkeit des Barcodes
- numerische oder alphanumerische Zeichen
- Anzahl der Zeichen
- vorhandener physikalischer Platz
- Drucktechnologien


Begriffe & Bedeutung

Strich Das dunkle Element eines Barcodes.
Lücke Das helle Element zwischen 2 Strichen eines Barcodes.
Element Teil eines Barcodes (Strich oder Lücke).
Modul Das schmalste Element eines Barcodes wird als Modulbezeichnet. Breite Lücken oder Striche sind ein Mehrfaches eines Moduls.
Modulbreite X Die Modulbreite X gibt die Breite des schmalsten Elements an.
Ruhezone Der helle unbedruckte Bereich vor oder hinter einem Barcode. Die Ruhezone ist notwendig, damit ein Lesegerät den Beginn und das Ende eines Barcodes eindeutig erkennen kann. Minimum ist 10x Modulbreite (jedoch mindestens 2,5mm).
Start-/Stopzeichen Jeder Barcode beginnt mit einem Startzeichen und endetmit einem Stopzeichen. Dadurch ist die Lesbarkeit aus 2 Richtungen möglich,da die Reihenfolge der Daten durch das Start- und Stopzeichen definiertist.
Diskreter Code Ein Barcode, bei dem jedes Zeichen mit einem Strich beginnt und endet. Die Lücke zählt nicht zum Barcode.
Prüfziffer (PZ) Zur Erhöhung der Lesesicherheit wird bei einigen Barcodes eine Prüfziffer angefügt, die eine Prüfsumme nachbestimmten definierten mathematischen Zusammenhängen darstellt.
High-Density-Code Sehr enger (klein-) gedruckter Barcode mit einer Modulbreitekleiner 0,24 mm.
Medium-Density-Code Barcode mit einer Modulbreite kleiner 0,30 mm undgrößer 0,24 mm.
Low-Density-Code Barcode mit einer Modulbreitel;ßer 0,30 mm und kleiner 0,50 mm.
Tiefenschärfe Erkennungs- oder Arbeitsbereich eines Lesegerätes.
CCD-Geräte Lesegeräte, die Rotlicht ausstrahlen und mittels einer CCD-Optik das Reflexionsbild aufnehmen.
Laser-Scanner Lesegeräte, die eine Laserstrahl erzeugen und den Barcode horizontal sequentiell abtasten und pro Abtastschritt die Reflexion ermitteln.
Ratio Das Verhältnis von schmalem zu dickem Strich(bzw. schmaler zu breiter Lücke) liegt normalerweise in einem Verhältnisbereich von 1:2 bis 1:3. Durch dieses Verhältnis ist schon eine sehr hohe Datensicherheit gegeben.
Modulo Bezeichnung aus dem Berechnungsverfahren für eine Prüfziffer.
Gewichtung Bezeichnung aus dem Berechnungsverfahren für eine Prüfziffer.

Barcodelexikon - Prüfzifferberechnung

Beispiel für eine Prüfzifferberechnung

Die Prüfziffer wird durch ein zusätzliches Zeichen unmittelbar vor dem Stopzeichen dargestellt und zusammen mit dem gesammten Strichcode gelesen. Stimmt diese Prüfziffer nicht mit der vom Decoder für den Dateninhalt errechneten Prüfziffer überein, wird der Dateninhalt des Barcodes nicht übertragen. Das Beispiel verdeutlicht die Berechnung anhand eines Barcodes EAN13 mit dem Dateninhalt 4008535129216 (letzte Ziffer "6" ist die Prüfziffer) nach Modulo 10 mit der Gewichtung 3 (also alle Nutziffern multipliziert mit 3,1,3,1 usw. beginnend beim rechten Zeichen). Bei anderen Strichcodetypen wird die Prüfzifferberechnung nach deren eigener Spezifikation vorgenommen.


Barcodelexikon - Verschlüsselungsdichte

barlengt.gif

Dieses graphische Beispiel verdeutlicht, wie unterschiedlich die Verschlüsselungsdichten der unterschiedlichen Barcodes sein können.
Beide Barcodes haben den gleichen Dateninhalt und die gleiche Modulbreite.

Da der 2/5Interleaved seine Zeichen jedoch in Strichen UND Lücken verschlüsselt, ist er deutlich kürzer als der Code39.
Nachteil des 2/5Interleaved: er kann nur die numerischen Zeichen 0-9 verschlüsseln.

28.05.2018